Grünes Brett Dresden

Solidarische Landwirtschaft (Solawi): MACH MIT. Die Gemüse-Ernte teilen & einiges mehr ...

Mi 01.03.2023 bis Fr 30.06.2023
Projekt Solawi Lebenswurzel - Solidarische Landwirtschaft (Solawi)
Region Dresden & Sächs. Schweiz
Das neue Projekt Solawi Lebenswurzel (Verein & Genossenschaft) - Region Dresden & Sächs. Schweiz
Die Ernte teilen und mehr ...

... das neue Projekt Solawi Lebenswurzel (Solidarische Landwirtschaft - Region Dresden & Sächsische Schweiz) hat für die Saison 2023/2024 noch "freie Plätze". Das bedeutet, dass ein Teil der "geplanten Gemüse-Ernte" sowie weitere Nahrungsmittel (alles bio) noch an Neu-Interessierte vergeben werden können.

Es wird nicht für das einzelne Nahrungsmittel gezahlt, sondern für die ökologische Landwirtschaft.

Jedes Mitglied kann (anhand eines "persönlichen Richtwertes" sowie entsprechend der eigenen finanziellen Möglichkeiten) SELBST den finanziellen Beitrag (Solawi-Beitrag) festlegen, den es monatlich für die ökologische Landwirtschaft zahlen möchte und bekommt dafür – sozusagen „gratis“ – jede Woche 100 % saisonales, ökologisch, in der Sächsischen Schweiz angebautes Gemüse und bei Bedarf auch noch einige andere Nahrungsmittel.

wöchentlich:
- ensprechend der Saison Gemüse, Salat, Kartoffeln
- verschiedene Sorten Mehle/Grieße/Schrote/Körner (auch Ackerbohnen und Ackerbohnenmehl)
- Brot, Brötchen (wochenweise unterschiedlich: mal vegetarisch, mal vegan)
- Eier

aller 2 Monte:
- Lupinenkaffee

Wer Fragen hat oder sich für die aktuelle Saison noch anmelden möchte, bitte Kontakt aufnehmen per E-Mail bzw. Telefon:

solawi@lebenswurzel.org
0151 74257976

Die Saison 2023/2024 endet am 31. März 2024.

---

Wer Lust hat mitzumachen, kann wöchentlich (donnerstags) Gemüse und einige andere Bio-Nahrungsmittel (alles unverpackt) in einem der 8 Depots des Projekts abholen.

Depots (zum Abholen der Nahrungsmittel) gibt es in Dresden (in Leubnitz-Neuostra, Löbtau, Gruna, der Neustadt) sowie in Pirna und Struppen.

Jedes Mitglied kann den eigenen Bedarf bezüglich Gemüse, Salat, Kartoffeln, Mehl/Grieß/Körnern & Co., Brot, Brötchen, Lupinenkaffee und Eiern SELBST (individuell) festlegen.

Angebaut wird das Gemüse ca. 25 km vom Dresdner Stadtzentrum entfernt, auf ca. 2 Hektar landwirtschaftlicher Fläche in Struppen (in der Sächsischen Schweiz).

Um den Gemüseanbau kümmert sich hauptberuflich ein Team, dass sich neu zusammengefunden hat.

Kartoffeln, Mehl/Grieß/Körner & Co., Brot, Brötchen, Lupinenkaffee und Eier werden für die Mitglieder des Projektes zugekauft (alles von der Schellehof GbR in Struppen, die ebenfalls ein Solawi-Projekt ist).

Derzeitiger Fokus des neuen Projektes Solawi Lebenswurzel:

▪ Gemeinschaftsgetragen wirtschaften, gemeinsam etwas bewirken, gemeinsam Feste organisieren, Begegnungen auf Augenhöhe, "hierarchiearm".
▪ Ökologische Bewirtschaftung von ca. 2 Hektar landwirtschaftlicher Fläche in Struppen (Sächsische Schweiz).
▪ Anbau von vielfältigem Gemüse (samenfeste Sorten) zur Versorgung der Mitglieder.
▪ Beschäftigung und faire Bezahlung von einer Gärtnerin und zwei Gärtnern.
▪ Klimaveränderungen: vor Ort Lösungen für Landwirtschaft und Nahrungsmittelversorgung erproben.
▪ Eigene Saatgutgewinnung geplant, ausschließlich Bio-Besonderheiten.
▪ Schutz von Natur, Umwelt und Ressourcen.
▪ Keine Verwendung von Düngemitteln, die Blut-, Haar-, Horn- bzw. Knochenmehl von Tieren aus Massentierhaltung enthalten.
▪ Regionale Wirtschaftskreisläufe.
▪ Eintragung der Lebenswurzel-Genossenschaft ins Genossenschaftsregister.

Den Lebenswurzel e. V. gibt es schon seit 2014 als gemeinnützigen Verein.

Das Projekt Solawi Lebenswurzel hat sich entwickelt aus der seit 2014 bestehenden Kooperation des gemeinnützigen Lebenswurzel e. V. mit der Schellehof GbR.

Die Lebenswurzel-Genossenschaft ist seit 1. Oktober 2022 in Gründung und hat derzeit ca. 60 Mitglieder.
Wer Lust hat, kann sich im Rahmen der Lebenswurzel-Genossenschaft engagieren.

Das Konzept Solidarische Landwirtschaft wird durch vielfältiges freiwilliges/ehrenamtliches Engagement der Mitglieder lebendig (z. B. Beteiligung in Arbeitsgruppen, an Mitmachaktionen u.v.a.m) sowie durch Begegnungen und gemeinsam organisierte Feste.

weitere Infos zum Projekt Solawi Lebenswurzel:
https://www.facebook.com/solawi.lebenswurzel
https://www.instagram.com/solawi.lebenswurzel
https://lebenswurzel.org/

PS: Die Internetseite des Lebenswurzel e. V. wird derzeit noch überarbeitet und die der Lebenswurzel-Genossenschaft ist erst im Aufbau.

mehr Infos zur Solidarischen Landwirtschaft vom Netzwerk Solidarische Landwirtschaft e. V.
https://www.solidarische-landwirtschaft.org/

Ernte teilen - der Film (Trailer)
https://ernteteilen-der-film.de/#Trailer

---

Foto: Ernährungsrat Dresden und Region, März 2023